19. September 2019

Führungswechsel

Katja Stolle übernimmt electronica Projektleitung

Die Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik erhält eine neue Projektleiterin. Katja Stolle, die seit über 13 Jahren für die Messe München tätig ist, leitet ab sofort das Projektteam. Die nächste electronica findet von 10. bis 13. November 2020 in München statt.

Mit Katja Stolle rückt eine erfahrene Messefrau an die Spitze der electronica. 2006 kam die studierte Geisteswissenschaftlerin zur Messe München. Im Jahr 2012 übernahm sie die Projektleitung der analytica – Internationale Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie. In den vergangenen sechs Jahren leitete Katja Stolle die LASER World of PHOTONICS sowie den World of Photonics Congress. In dieser Funktion war sie in erster Linie für die strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung der Weltleitmesse und des Kongresses für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik verantwortlich.

Katja Stolle berichtet an Frau Barbara Müller, die als Projektgruppenleiterin weiterhin das weltweite Elektronik-Netzwerk der Messe München verantwortet.

Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München, freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: „Ich bin davon überzeugt, dass Katja Stolle mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Fachwissen der electronica neue Impulse vermitteln wird. Sie hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass Sie große Messen erfolgreich gestalten kann. Ich wünsche Ihr viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.”

Für Katja Stolle bedeutet die neue Position Herausforderung und Motivation zugleich: „Die electronica ist zweifellos der wichtigste Branchentreffpunkt der Elektronikindustrie weltweit. Daher freue ich mich darauf, gemeinsam mit meinem Team die Veranstaltung weiterzuentwickeln und die international führende Rolle der electronica auszubauen.“

Bild zu dieser Presseinformation

Bild zu dieser Presseinformation

 
 
 
  • electronica