Ausstellerstimmen zur electronica 2018

„Die electronica ist ein fester Bestandteil unseres Messekalenders.“, „Die electronica ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten Messen für uns.“

Kai Mielenhausen, Senior Manager Fairs and Events, Samsung Semiconductor Europe, Deutschland
“Auch 2018 sind die Erwartungen von Samsung Semiconductor übertroffen worden. Auf der electronica finden wir definitiv das richtige Fachpublikum. Wir haben uns in der Automotive-Halle im richtigen Umfeld gefühlt, was sich auch durch die hohe Besucherfrequenz auf unserem Stand bestätigte. Bereits jetzt freuen wir uns, auch 2020 wieder auf der electronica auszustellen.“

Sebastian Schmidt, Public Communication Representative, Planning and Administration Department, Asahi Kasei Europe, Deutschland
„Die electronica 2018 bot Asahi Kasei als Anbieter von Elektronikkomponenten für Sensor- und Audiolösungen die perfekte Bühne. In der neu gegründeten „Automotive“-Halle konnten wir sowohl Ingenieuren als auch Entscheidungsträgern im hohen Management der Automobilindustrie unser breites Produktportfolio präsentieren. Eine Teilnahme an der nächsten electronica im Jahr 2020 ist fest eingeplant.“

Mathias Kalmbach, Head of Marketing, Würth Elektronik eiSos, Deutschland
"Als international aktives Unternehmen setzen wir seit fast zwei Jahrzehnten auf die Präsenz bei der electronica. Sie ist und bleibt die Weltleitmesse für Bauelemente für uns: Branchentreffpunkt und Innovationsschmiede. Was uns besonders freut, ist die professionelle Zusammenarbeit mit der Messe München und wie das Konzept kontinuierlich weiterentwickelt wird: Letztes Highlight war die electronica Experience, die das Zukunftsthema Fach- und Führungskräftenachwuchs aufgriff. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen der Branche 2020.“

Kurt Sievers, Präsident NXP Semiconductors & Vorsitzender der Geschäftsführung NXP Germany, Deutschland
Mit den Schwerpunkten IoT, Industrie 4.0, Autonomes Fahren, Edge Computing und KI/ML war die electronica 2018 für NXP ein sehr wichtiges internationales Forum. Ein persönliches Highlight war für mich die electronica Experience – ein ganz neues Format, in dem Elektronik-Innovation für Tech-Fans wirklich erlebbar gemacht wurde, von autonomen Drohnen bis hin zu Elektro-Racern.

Torsten Janwlecke, Präsident des Geschäftsbereichs Device Connectors, PHOENIX CONTACT, Deutschland
"Was die electronica für mich auszeichnet, ist ihr Branchen- und Anwendungsbezug. In der öffentlichen Wahrnehmung konkurrieren aktuell viele Trends. Die Bedeutung der Elektronik für die Digitalisierung, für die Vernetzung zum Internet der Dinge und für neue Übertragungsstandards wie Single Pair Ethernet oder 5G wird aber selten im Detail thematisiert. Auf der electronica geschieht dies. Anwender und Entscheider treffen auf Experten aus Industrie und Handel. So werden Herausforderungen und technische Lösungen erlebbar. Die Automatisierungslandschaft wird sich verändern. Ich bin überzeugt: Wer sich nicht vernetzt, verliert. Für Phoenix Contact bleibt die Messe daher einer der wichtigsten Treffpunkte, um aus Trends konkrete Zukunftstechnologien zu machen."

Florian Kaindl, Head of Marketing Communications, DATA MODUL, Deutschland
"Für uns als Hersteller und Distributor von Display- und Systemlösungen bildet die electronica die ideale Plattform für unser internationales Geschäftsmodell. Wie in den Jahren zuvor hat sich unsere Teilnahme an dieser wichtigen Leitmesse als besonders wertvoll gezeigt. So können wir auf zahlreiche Gespräche und regen Austausch mit be-stehenden und auch neuen Kunden, sowie Interessenten aus aller Welt zurückblicken. Für uns steht die Teilnahme an der electronica 2020 auf jeden Fall fest!“

Gustav Erl, Geschäftsführer, TDK-Lambda Germany, Deutschland
Was war Ihr persönliches Messe-Highlight?
"Das Messekonzept des Messe München im Allgemeinen und natürlich die neue Gestaltung unseres Standes haben mir sehr gut gefallen. Es hat einfach Spaß gemacht, Kunden und Interessenten als Gäste auf unserem TDK-Lambda Messestand begrüßen zu können. Besonders beeindruckt bin ich davon, wie die electronica immer wieder aufs Neue eine Atmosphäre schafft, die sich wie ein nach Hause kommen anfühlt."

Wie sind Sie mit dem Verlauf der Messe zufrieden? Konnten Sie Ihre Ziele erreichen?
"Wir sind mit dem Verlauf der electronica 2018 sehr zufrieden, wir haben eine Vielzahl interessierter Gäste auf unserem Messestand begrüßen dürfen, interessante Projekte gestartet und unsere Produktneuheiten vorstellen können."

Was zeichnet die electronica für Sie aus? Welchen Stellenwert hat sie in Ihrem Marketing-Mix?
"Die electronica ist für uns, TDK-Lambda, die wichtigste Messe. Wir sind stolz, unsere Kunden und unsere internationalen Gäste auf unserem Messestand zu begrüßen, und sie an unserem Enthusiasmus, mit dem wir Stromversorgungen leben, teilhaben zu lassen. Darüber hinaus freuen wir uns sehr über Gäste, die wir heute noch nicht zu unseren Kundenstamm zählen und sie von unseren Stromversorgungslösungen begeistern können."

Wie beurteilen Sie die Internationalität der electronica? Aus welchen Ländern kamen Ihre Besucher?
"Die electronica spricht für die Internationalität. Der Hauptanteil unserer Besucher stammt zwar aus Europa, allerdings haben wir auch zahlreiche Gäste aus Nord-, Süd Amerika und dem asiatischen Raum. "

Was waren für Sie die wichtigsten Themen der electronica 2018?
"Für uns war es ganz wichtig unser neues Messestandkonzept mit unseren Produkt-Highlights wie Genesys Plus, GXE600 und viele andere mehr zu präsentieren. Mit unseren Kunden und den Gästen, die heute noch keine Kunden sind, Projekte zu besprechen, Ansatzpunkte zu erörtern und den "Spirit" von TDK-Lambda zu teilen ist ganz wesentlich für uns auf der electronica."

Sind Sie 2020 wieder dabei?
"Seit über 40 Jahren sind wir jedes Mal auf der electronica und freuen uns natürlich auch wieder 2020 dabei zu sein."

 
 
 
  • electronica