Premiere in 2018: die electronica Medical Electronics Conference (eMEC)

Was ist der neueste Stand bei Chirurgie 4.0? Welche Möglichkeiten bietet Smart Regeneration? Welche Herausforderungen gibt es bei Cyber-Security in Krankenhäusern? Was ist bei Zulassung und Zertifizierung von Medizingeräten zu beachten?

Veranstaltungsdaten
Datum: 15. November 2018
Konferenzsprache: Englisch
Ort: ICM – Internationales Congress Center München


Auf der Medical Conference diskutieren namhafte Vertreter aus Forschung und Industrie über aktuelle Themen, Problemstellungen und Zukunftsthemen. Das Highlight-Thema Medizinelektronik bekommt damit ab 2018 eine eigene Konferenz. Für die Medizin bedeutet das: Raus aus der Rolle des reinen Anwenders hin zum Entwicklungspartner, der der Elektronik vermittelt, was seine Anforderungen sind und wo eventuelle, kritische Tücken liegen.

Intelligente Medizin dank Elektronik

Medizin trifft Elektronik: Auf der electronica Medical Electornics Conference (eMEC) am 15. November 2018 in München diskutieren Ärzte und Elektroniker erstmals über die Medizin der Zukunft. Veranstalter sind die Messe München und die WEKA FACHMEDIEN im Rahmen der electronica.

Medizin ohne Elektronik? Schwer vorstellbar! Auch das Gesundheitssystem verändert sich und die zunehmende Digitalisierung hinterlässt bereits Spuren. Die Vision „Medizin 4.0“ – von der elektronischen Patientenakte (ePA) bis zur intelligenten Neuroprothese – wird ohne Sensoren, mobile Geräte und sichere Softwarelösungen nicht Wirklichkeit. All dies ist die Aufgabe der Elektronik, aber am Ende entscheiden Patienten und medizinisches Personal, was sich durchsetzt. Kommunikation ist das Wundermittel, das verhindert, dass teure Geräte ungenutzt verstauben.

Preise und Registrierung zur electronica Medical Electronics Conference

Das Ticket berechtigt Sie zur Teilnahme an allen Vorträgen der electronica Medical Electronics Conference. Im Preis enthalten sind eine Konferenztasche, das Konferenz-Catering und die Proceedings auf USB-Stick. Außerdem erhalten Sie ein Teilnehmerzertifikat.

Mit Ihrem Konferenzticket haben Sie an allen vier Messetagen freien Eintritt zur electronica und der Parallelveranstaltung SEMICON Europa.

Tickets Normalpreis Frühbucherpreis*
Tagesticket 790 EUR 690 EUR

* Bis 30. September 2018 (24:00 Uhr CEST)
Alle Preise sind Nettopreise zzgl. MwSt.

Themenspektrum der electronica Medical Electronics Conference

Das Themenspektrum umfasst: Smart Medical Devices, Cloud Computing, Datensicherheit und Souveränität, Blockchain-Technologien, Collaborative Robots, Smart Contracts, Usability, Künstliche Intelligenz, Telemedizin und Medizin 4.0. Auf drei Stufen skizzieren Elektronikingenieure und Mediziner „The Connected Human“ und identifizieren seine Stärken und Schwächen.


Die electronica Medical Electronics Conference deckt folgende Themenbereiche ab:

  • Applikationen

    • Smart Medical Devices
    • Kollaborative Robotik im Bereich ReHa und Pflege
    • Mikrosystemtechnische Diagnostik (Schlagwort Lab-on-a-Chip)
    • Telemedizin in ihren unterschiedlichen Ausprägungen
    • Fitness-Tracking-Anwendungen: Vom Smartphone und Smart-Watch bis hin zur Cloud
    • Big Data/ Künstliche Intelligenz in der Diagnostik und der Krankheitsprävention
    • Augmented Reality in Behandlung und Chirurgie
    • Bildgebende Verfahren in der Medizin
    • Neue Sensortechnologien für die Medizin (z.B. digitale Medikamente, Biochips, Mess-Kontaktlinsen, etc.)
    • Vernetzt bis in die Cloud: Selbstbestimmung über medizinische Daten

  • Embedded Technologien

    • Aktorik im Patientenumfeld (z.B. Insulinpumpen, Prothetik)
    • Embedded Hardware für Medizinapplikationen (Komponenten, Geräte)
    • Embedded Software für Medizinapplikationen (Betriebssysteme, Tools, Middleware)
    • Geräte und Programme für Bildgebung und Bildverarbeitung
    • Entwicklungsmethoden und -prozesse/Architektur
    • Connectivity
    • Debugging und (automatisierte) Tests

  • Sicherheit

    • Datensicherheit in der Medizin: Cyber-Security für Patientendaten
    • Zulassung und Zertifizierung von Medizinelektronik
    • Safety in der Medizinelektronik: Patientensicherheit im Vordergrund

  • Usability

    • Mensch-Maschine-Schnittstellen (Anforderungen, Design, Benutzerfreundlichkeit, Ergonomie, etc.)
    • Usability von medizinelektronischen Geräten aus Entwicklersicht
    • Usability medizinelektronischen Geräten aus Anwendersicht
    • Software-Ergonomie

  • Applikationen

    • Smart Medical Devices
    • Kollaborative Robotik im Bereich ReHa und Pflege
    • Mikrosystemtechnische Diagnostik (Schlagwort Lab-on-a-Chip)
    • Telemedizin in ihren unterschiedlichen Ausprägungen
    • Fitness-Tracking-Anwendungen: Vom Smartphone und Smart-Watch bis hin zur Cloud
    • Big Data/ Künstliche Intelligenz in der Diagnostik und der Krankheitsprävention
    • Augmented Reality in Behandlung und Chirurgie
    • Bildgebende Verfahren in der Medizin
    • Neue Sensortechnologien für die Medizin (z.B. digitale Medikamente, Biochips, Mess-Kontaktlinsen, etc.)
    • Vernetzt bis in die Cloud: Selbstbestimmung über medizinische Daten

  • Embedded Technologien

    • Aktorik im Patientenumfeld (z.B. Insulinpumpen, Prothetik)
    • Embedded Hardware für Medizinapplikationen (Komponenten, Geräte)
    • Embedded Software für Medizinapplikationen (Betriebssysteme, Tools, Middleware)
    • Geräte und Programme für Bildgebung und Bildverarbeitung
    • Entwicklungsmethoden und -prozesse/Architektur
    • Connectivity
    • Debugging und (automatisierte) Tests

  • Sicherheit

    • Datensicherheit in der Medizin: Cyber-Security für Patientendaten
    • Zulassung und Zertifizierung von Medizinelektronik
    • Safety in der Medizinelektronik: Patientensicherheit im Vordergrund

  • Usability

    • Mensch-Maschine-Schnittstellen (Anforderungen, Design, Benutzerfreundlichkeit, Ergonomie, etc.)
    • Usability von medizinelektronischen Geräten aus Entwicklersicht
    • Usability medizinelektronischen Geräten aus Anwendersicht
    • Software-Ergonomie

Zielgruppe

Zielgruppe der neuen electronica Medical Electronics Conference sind Hard- und Softwareentwickler, Ingenieure, Entscheider, Wissenschaftler und Ärzte, die sich mit der Entwicklung und Anwendung medizinischer Elektronik beschäftigen, sowie Einkäufer aus der Medizin und Vertreter von Krankenkassen, die sich aus erster Hand über Trends in der Medizinelektronik informieren wollen.

Sponsoring-Möglichkeiten

Als Sponsor der electronica Medical Electronics Conference differenzieren Sie sich von Ihren Wettbewerbern und setzen Zeichen. Vor, während und nach der Veranstaltung bewerben wir die electronica Medical Electronics Conference mit Ihnen als Sponsor über alle unsere Kanäle.

Unterstützt von

Logo WEKA Fachmedien

 
 
 
  • electronica