Embedded Platforms Conference – Auf einen Blick

Das Kommunikationsforum für die Auswahl zukunftssicherer Hard- und Software-Plattformen.

Die electronica Embedded Platforms Conference wendet sich an die Bauelementehersteller und Komponentenanbieter auf der electronica. Sie zeigt die Anforderungen und Herausforderungen, die heute und in Zukunft an Embedded-Plattformen gestellt werden. Auch befasst sie sich mit den Lösungsbausteinen, die dafür heute und in Zukunft zur Verfügung stehen.

Analysiert werden sowohl die klassischen Embedded-Bausteine wie Mikrocontroller, RTOS und Kommunikations-Stacks, als auch Signalwandler, Sensoren, applikationsspezifische Bausteine, etc.

In 2016 bot die Embedded Platforms Conference 218 Teilnehmern aus 25 Ländern interessante Einblicke in die Zukunft von Embedded-Plattformen.

Themen
Embedded-Plattformen stellen die Kombination von elektronischen Komponenten, Software und Tools dar, die das Fundament anspruchsvoller und leistungsfähiger Embedded-Lösungen bilden. Sie ermöglichen es, dass Applikationen alle funktionalen, nichtfunktionalen, ökonomischen und ökologischen Anforderungen erfüllen, die heute von Anwendern, Herstellern, Standardisierungsgremien und dem Gesetzgeber auf folgenden Gebieten gefordert werden:

Betriebssicherheit (Safety), Zugriffssicherheit (Security), Ergonomie, Usability,Energieverbrauch, Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit, Preis-Leistung, etc.

Die Konferenz betrachtet dabei folgende Lösungsebenen einer Embedded-Plattform und die zur Realisierung notwendigen Tools:

  • Gerätesoftware
  • Betriebssystem, Firmware, Stacks etc.
  • Rechenzentrum: Prozessor, Mikrocontroller, FPGA, SoC…
  • HW-Komponenten, die die Funktion (unter)stützen
  • PCB sowie Aufbau und Verbindungstechnik

Leitfragen der Konferenz: Was bieten Embedded-Plattformen, Komponenten und Tools,

  • damit Lösungen ihr volles Potential heute und in Zukunft entwickeln können und
  • damit heutige und künftige Anforderungen an Embedded-Lösungen erfüllbar werden?
  • Was könnten Lösungen von heute und morgen leisten, wenn sie die Möglichkeiten verfügbarer embedded Plattformen nutzen würden?

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Zielgruppen
Hardware- und Softwareentwickler und Systemdesigner, Produktmanager, Entwicklungsleiter, Geräte- und Anlagenbauer in den Branchen Industrieelektronik und Automation, Telekommunikation und Datentechnik, Automotive und Transportation, Luft- und Raumfahrttechnik, Unterhaltungselektronik und Weiße Ware sowie in den Bereichen Medizin, Sport und Wearables, Energie und Smart Grid, Home Automation, Smart City und Internet of Everything.

Unterstützt von

Logos Elektonik Praxis und MicroConsult

‚‚Mein persönliches Messehighlight war unser sehr gut besuchter Track bei der Embedded Platforms Conference. (...) Dass das Software-Thema in einer begleitenden Konferenz so eine hohe Besucherzahl hatte, das gab es noch bei keiner anderen Messe in der Elektronik-Branche. Wir konnten viel mehr Kontakte generieren als noch vor zwei Jahren und hatten vor allem qualitativ sehr gute Gespräche. Etwa die Hälfte davon war mit internationalen Besuchern. Unsere Erwartungen an unseren Messeauftritt wurden übertroffen.‘‘
Dr. Carsten Emde, Open Source Automation Development Lab

 
 
 
  • electronica